Klima-Aktion

Jetzt mit Erdgas dekarbonisieren!

Erdgas ermöglicht schnelle Erfolge beim Klimaschutz. Die erforderliche Technologie und Infrastruktur ist bereits vorhanden, um in sämtlichen Bereichen – Heizung, Stromerzeugung und Verkehr – auf Gas umzustellen.

Erdgasheizung

Auf Erdgasheizungsanlagen umzustellen, ist eine schnelle und kostengünstige Möglichkeit, CO2 -Emissionen zu verringern.

CO2 -Emissionen mit Erdgas verringern

Climate action: 02 - DE

Die Energiewende fängt zu Hause an

Der Ersatz eines herkömmlichen Ölkessels durch einen modernen Gas-Brennwertsystem würde die CO2 um bis zu 55 % verringern – und sogar noch mehr mit erneuerbarem Erdgas. Ein modernes Gas-Brennwertsystem kann einen Wirkungsgrad von nahezu 100 % erreichen. 80 % des derzeitigen Gebäudebestandes wird 2050 immer noch vorhanden sein und somit bieten moderne Gas-Brennwertsysteme die kostengünstigste Möglichkeit, CO2-Emissionen zu verringern.

Eine noch größere Emissionsverringerung könnte durch die Installation von Gaswärmepumpen, Mikro-KWKs oder Brennstoffzellen erreicht werden. Alle diese Technologien funktionieren sehr gut mit erneuerbaren Energiesystemen wie zum Beispiel Solarkollektoren.

Außerdem ermöglichen Mikro-KWKs oder Brennstoffzellen, dass die Verbraucher ihre eigene saubere Wärme und Elektrizität zuverlässig zu Hause produzieren.

Saubere Stromerzeugung

Wir senken Emissionen, indem wir auf Erdgas umstellen.

Erdgas: Schnelle Erfolge für das Klima

Die Umstellung von Braunkohle auf Erdgas bei der Stromerzeugung in Kraftwerken verringert CO2 Emissionen um bis zu 66%. Insgesamt verfügt Europa über genug freie Kapazitäten, um die kohlebasierte Stromerzeugung durch eine Produktion basierend auf Erdgas zu ersetzen. Allein durch eine erhöhte Ausnutzung der Gaskraftwerkskapazitäten Allein durch eine erhöhte Ausnutzung der Gaskraftwerkskapazitäten CO-Emissionen um 300 Millionen Tonnen pro Jahr verringern.

Niedrigere Emissionen mit Erdgas

Climate action: 03 - DE

Dekarbonisierung des Verkehrssektors

Reduzierung der Emissionen und Verbesserung der Luftqualität auf der Straße und auf See.

Straße: Treibhausgassenkung CNG gegenüber Diesel1,2

Climate action: 04 - DE

Bekämpfung von Emissionen mit CNG und LNG

Die Nutzung von komprimiertem (CNG) und flüssigem Erdgas (LNG) im Verkehr (einschließlich Autos, leichter und schwerer Nutzfahrzeuge und Schiffe) verbessert die Luftqualität erheblich dank der sehr niedrigen Stickoxid- und Partikelemissionen. Auch die CO2 -Emissionen werden um ca. 25 % verringert.

Bei Erdgas bestehen keine Einschränkungen für die Beimischung von erneuerbarem Gas (z.B. aus Abfällen, Biomasse, Elektrizitätsüberschuss), was zur Folge hat, dass sich die CO2 -Emissionen langfristig Nullwerten annähern.

Somit spielt Erdgas eine wesentliche Rolle bei der Erfüllung der nationalen wie europäischen Anforderungen an die Luftqualität wie auch der Treibhausgas-Minderungsziele der EU für 2050 , insbesondere der Zielvorgabe von 60 % für den Verkehrssektor.

Empfehlungen für die Politik

Klimaschutz

Das Energiesystem der Zukunft mit Gas, Wind und Sonne aufbauen.

  • Koordinierung der Rahmenbedingungen für die Strom- und Gasmärkte, um das Energiesystem zu stabilisieren.  Beide können gleichermaßen zunehmend effizienter, erneuerbarer und dezentraler werden.

Der europäische Gasmarkt benötigt eine stabile und gleichzeitig fruchtbare Basis. Erdgas vermindert sämtliche Emissionen in allen Energiesektoren – sofort.

Etablierung eines CO2-Preises, der eine tatsächliche Wirkung entfaltet:

  • Das Emission Trading System (ETS) muss reformiert werden. Der Emissionshandel ist immer noch die kostengünstigste Maßnahme zur Verminderung der Treibhausgasemissionen.
  • Sollte dies scheitern, müssen alternative Maßnahmen in Betracht gezogen werden, die den Richtlinien des ETS und der EU entsprechen, wie z.B. ein Mindestpreis für CO2 oder verbindliche Emissionsgrenzwerte.

Wärmemarkt: Fairen Wettbewerb für Gas und Strom gewährleisten

  • Keine vorzeitigen Gewinner auswählen: Sämtliche Technologien sollen im Wettbewerb miteinander stehen, um den Konsumenten mit kostengünstigen, kohlenstoffarmen Lösungen versorgen zu können

Erneuerbares Gas und erneuerbaren Strom gleich behandeln.

  • Das riesige Potenzial von erneuerbaren Gasen erschließen und ihnen dieselben Chancen eröffnen wie erneuerbarem Strom.

Durch Erdgas sämtliche Transportsektoren dekarbonisieren.

  • Erdgas dauerhaft in die Verkehrspolitik integrieren.
  • Die Entwicklung der Tankstelleninfrastruktur durch die Anwendung der Alternativkraftstoffrichtlinie unterstützen.